So reinigt man Schallplatten

Wer seine Schallplattensammlung durchsieht, wird schnell erkennen: Die Scheiben sind oft verstaubt und schmutzig. Damit man die Platten allerdings nicht beschädigt, muss man bei der Reinigung einige Punkte beachten. Wir haben ein paar Tipps für dich zusammengestellt, mit deren Hilfe du den Wert und die Qualität deiner Schallplatten länger erhalten kannst! 

Reinigen mit der Kohlefaserbürste

Zunächst einmal: Nimm dir ausreichend Zeit. Einmal feucht drüber wischen hilft deinen Platten nämlich kaum. Denn die Staubkörnchen haben sich meist tief in die Rillen festgesetzt und sorgen so für das berühmt berüchtigte Knistern und Rauschen beim Abspielen. Deshalb ist es wichtig, den feinen Staub aus den Tiefen der Rillen zu bekommen. Wie das geht? Mit einer Kohlefaserbürste. Das ist ein kleines Bürstchen speziell für Vinyl, das du in jedem Elektrofachgeschäft oder in Online-Shops wie Amazon erhältst. So geht’s: Geh mit der trockenen Bürste in kreisenden Bewegungen über die Platten – mit ganz sanftem Druck. Du wirst merken: Die Hintergrundgeräusche werden verschwunden sein!

Reinigungstipps für hartnäckige Fälle

Du hast deine Plattensammlung auf dem Flohmarkt gekauft oder gerade erst aus dem Keller geholt? Dann kann es sein, dass die Scheiben noch mehr Schmutz als gewöhnlich gelagerte Platten aufweisen. In diesem Fall empfiehlt es sich, destilliertes Wasser zusammen mit einigen Tropfen ölfreiem Spülmittel in eine Schüssel zu füllen und die Vinylscheiben darin einzutauchen. Beachte, dass dabei die Mitte der Schallplatte nicht nass wird! Nach ein paar Minuten trocknest du die Scheiben mit einem Geschirrtuch. Um sie trocken zu polieren ist ein Mikrofasertuch bestens geeignet – einfach in Richtung der Rillen wischen – und das Vinyl sieht aus und klingt wie neu.

Die Waschmaschine für Massenreinigungen

Wer wenig Zeit und Energie für die Reinigung per Hand hat oder dutzende von Schallplatten besitzt, dem sei eine Plattenwaschmaschine speziell für Vinylscheiben empfohlen. Diese sind zwar um einiges kostspieliger, funktionieren dafür umso bequemer und effizienter. Je nach Preislage läuft die Reinigung dabei teilweise oder voll automatisch ab. Für manche Geräte legt man schon mal ab 500 Euro aufwärts hin. Diese Investition zahlt sich also nur aus, wenn du im Besitz besonders vieler Platten bist oder diese auf dem Flohmarkt verkaufen möchtest. Was für jede Vinylplatte gilt: Eine Innenhülle – gibt es im Fachhandel zu erstehen – schützt deine gereinigten Platten zusätzlich zur Coverhülle vor zu starker Verschmutzung!